Die Ostsee feiert das Fischbrötchen

10. Januar 2014 at 13:27

Zu Ehren des Fischbrötcherns, der vermutlich beliebtesten norddeutschen Fast-Food-Spezialität wird seit ein paar Jahren an einem Samstag Anfang Mai der Weltfischbrötchentag gefeiert. Die Aktionen finden vor allem an der schleswig-holsteinischen Ostsee statt. Vermutlich wurde hier irgendwo zwischen Flensburg und Lübeck das Fischbrötchen erfunden. Welchen Grund sollte es sonst haben, dass ein weltweiter Feiertag sein Zentrum hier hat.

Weltfischbrötchentag

Ein Fischbrötchen ist ein knuspriges Brötchen, fein belegt z.B. mit Aal, Makrele, Matjes, Lachs oder Bismarkhering. Aber es gibt auch ausgefallenere Ideen an der Ostsee wie Aal mit Leberwurst, geräucherte Fischeier mit Mascarpone, Aalrauch-Pannacotta mit Garnelen und Kräuter-Matjes. Kabeleins berichtet über die innovative Fischbude am Neustädter Hafen bei Klüvers Brauhaus.

In der Türkei heisst das Fischbrötchen „Balik Ekmek„. Wie hart der Trend um das Fischbrötchen mitunter ausgekömpft, wird zeigt der mutmaßliche Streit um die Fischbrötchen-Konzession in Stralsund.

Fischbrötchen bei Miami Vice. 😉

Die Gastronomen an der Ostsee bereiten sich schon langsam auf die Fischbrötchenparty vor.