Geocaching mit Niveau

1. April 2013 at 01:27

Nachdem ich 2005 das erste Mal über Geocaching berichtet habe, hat es lange gedauert, bis ich mich tatsächlich mal in der Realität mit dem Thema beschäftigt habe. Smartphone mit GPS und ein Neffe, der vor ein paar Tagen mit dem Telefon seiner Mutter mit dem Cachen begonnen hat, in Verbindung mit der Familienzusammenkunft zu Ostern sei dank.

Seit 2005 hat sich einiges getan. Hier im Ostseeferienland wimmelt es nur so von Caches. Ohne das jetzt auf die einzelnen Caches hier in der Region zu beziehen, steht bei Wikipedia etwas vom „Absinken des Niveaus“ als Resultat des starken Ansteigen der versteckten Caches, das innerhalb der Geocaching-Gemeinschaft festgestellt werde. Im nächsten Satz wurde Geocaching mit Bookcrossing verbunden. Und da ich, ohne von der Bookcrossing-Bewegung zu wissen schon seit einiger Zeit zusammen mit unseren Feriengästen in Sachen Büchertausch aktiv bin, habe ich beschlossen, die beiden Themen zu verbinden. Die konkrete Umsetzung folgt demnächst. Hier für alle Interessierten ein How To „Bookcrossing für Geocacher“

Hier sind die beiden Profile:
Ostseefreund @ Bookcrossing
Ostseefreund @ Geocaching.com

Bei allem Gejammer über das angeblich sinkende Niveau beim Geocaching. Toll ist, dass die Kids über diesen Weg freiwillig in den Wald gehen. 🙂 Und immer die Devise hochhalten: CITO (Cache in Trash out) und herumliegenden Müll aufsammeln. Wo doch schon in diesem Jahr die „Aktion saubere Landschaft“ im Schnee versunken ist.