Müll in der Ostsee

29. Januar 2012 at 19:30

Fischer finden in ihren Netzen häufig Müll wie Plastikkanister oder Ausrüstung von anderen Fischern. Es soll Stellen in der Ostsee geben, die regelrecht voll von Müll sind. In anderen Meeren wird das nicht anders aussehen. Die Ursachen des Mülls in der Ostsee sind die illegale Entsorgung von Müll durch die Berufsschiffahrt, aber auch von Touristen am Strand liegen gebliebene und dann in die Ostsee gewehte Abfälle sind Bedeutung für das Müllaufkommen in der Ostsee. Die Entsorgung von Müll ist in den Häfen uneinheitlich organisiert und mitunter sowohl kosten- als auch zeitintensiv. Das ist ein Grund dafür, dass der gefischte Müll häufig wieder in der Ostsee landet.

Nur weil Du ihn nicht siehst heisst das noch lange nicht, dass er nicht da ist: Müll in der Ostsee

In den Fischreihäfen Bugstaaken und Heiligenhafen hat der NABU jetzt das Projekt „Fishing for Litter“ (to litter = Abfall wegwerfen) gestartet. Die Fischer erhalten Big-Bags vom NABU für den gefischten Müll, die im Hafen für die Fischer kostenlos entsorgt werden. Der ZVO und das Duale System Deutschland sortieren den Müll. Der NABU möchte über das Projekt zum einen die Ostsee vom Müll entlasten, zum anderen aber auch wichtige Informationen über die Art des Mülls in der Ostsee sammeln.