Preisniveau

11. Juli 2010 at 10:32

Ein Urlaub an der Ostsee kann auch in den Sommerferien sehr preisgünstig sein. Das Preisniveau hängt von verschiedenen Parametern ab. Als allererstes gilt es bei der Suche nach einem Urlaubsziel natürlich bei der Unterkunft und dem Gastgeber auf Vergleichbarkeit zu achten. Mieten Sie bei einem Vermieter oder einer Agentur eine Wohnung oder mieten Sie zum Beispiel auf einem Ferienhof einen Urlaub mit weiteren Leistungen wie Reiten, Lagerfeuer und / oder Infrastruktur wie Spielplätzen oder Spielhäusern. Mieten Sie eine einfache Wohnung oder ein freistehendes Ferienhaus mit allem „drum und dran“.

Weiterhin ist die Region an der Ostsee mit für ein bestimmtes Preisniveau entscheidend. Als Faustformel kann vielleicht gelten, dass Schleswig-Holstein grundsätzlich ein bisschen preisgünstiger ist als Mecklenburg-Vorpommern und Polen oder das Baltikum grundsätzlich noch etwas günstiger als die deutsche Ostsee. Das gilt aber wirklich nur als grober Anhaltspunkt. Innerhalb der Regionen gilt sicherlich, dass die großen bekannteren Orte ein etwas höheres Preisniveau haben als die kleineren beschaulicheren Ostseeorte. Dabei ist auch die Erreichbarkeit ein Aspekt. In Schleswig-Holstein gilt: je weiter die Entfernung zu Hamburg desto niedriger ist grundsätzlich das Preisniveau. In Polen ist die Entfernung von der Grenze zu Deutschland ein wichtiger Aspekt für die Tendenz zu Teuer oder Günstig. Innerhalb der Orte könnte in der Strandsaison die Entfernung des Hauses zur Ostsee mit für das Preisniveau entscheidend sein. Wer ein Schnäppchen machen möchte, entscheidet sich vielleicht auch für den Nachbarort und nicht direkt für das Ostseebad. Hier kann die Miete günstiger sein und eine eventuell im Ostseebad obligatorische Kurtaxe nicht anfallen oder Sie bekommen mehr Leistung zum gleichen Preis.

Ein wichtiger Aspekt für das Preisniveau ist die Reisezeit für die Sie sich entscheiden. Am günstigsten ist es natürlich, wenn Sie außerhalb der Sommerferien verreisen können. Dabei ist während der Urlaubsplanung mit den Kollegen rechtzeitig darauf zu achten. Menschen aus den südlichen Bundesländern sollten die Pfingstferien für einen Ostseeurlaub in Betracht ziehen. Anfang Juni kann an der Ostsee schon durchaus Strandwetter sein. Aber die Preise können sich auch innerhalb der Sommerferien unterscheiden. Hier können sich die Einwohner der Bundesländer glücklich schätzen, die dann Sommerferien haben, wenn sich die Sommerferien aller Bundesländer nicht überschneiden. Am Anfang oder am Ende der Sommerferiensaison hat man eventuell noch die Möglichkeit ein Schnäppchen zu machen. Während der Wochen in denen sich die Sommerferien aller Bundesländer überschneiden, geht die Nachfrage an der Ostsee stark nach oben. Schlecht dran sind die Menschen, die ihren Urlaub nach Betriebsferien oder Schließzeiten von Kindergärten planen müssen. Hier gelten aber die übrigen oben genannten Aspekte für einen günstigen Preis.

Wenn Sie flexibel in ihrer Urlaubsplanung sind, fragen Sie einfach Ihren Vermieter nach der besten Reisezeit. Schon an dieser Stelle können Sie in der Kommunikation mit Ihrem Gastgeber spüren, ob Sie an einer kompetenten Stelle gelandet sind und gut beraten werden. Der alles entscheidende Aspekt bei einem vermeintlichen Schnäppchen ist natürlich: vergleichen Sie auf keinen Fall Äpfel mit Birnen. Ein Preis steht immer in direktem Zusammenhang mit einer Leistung. Dabei ist nicht die Anzahl der Sterne entscheidend sondern die Gesamtsumme aus harten und weichen Faktoren. Viel Erfolg bei der Urlaubsplanung und einen schönen Urlaub an der Ostsee wünscht Ihr Ostseefreund.