Steine sammeln

19. August 2010 at 00:57

Seit Jahren hält der Trend zu mehr Aktivität im Urlaub an der Ostsee an. Das eine ist die Passive Aktivität, bei der wir nur denken, dass wir aktiv sind. Dazu gehört nach meinem Verständnis das Berieseln lassen wie zum Beispiel beim Fernsehen oder beim (schlecht gemachten) Animationsprogramm.

Mit Animation oder professionellem Veranstaltungsmanagement kann jeder aktiv sein. Gerade die Ostsee ist in dieser Hinsicht sehr gut entwickelt. Diverse Ausflugsziele und hochwertige, größtenteils kostenlose Veranstaltungen der Ostseebäder bzw. deren Veranstaltungsmanagement lassen keine Langeweile aufkommen.

Die schönste oder zumindest für die geistige Entwicklung vermutlich gesündeste Aktivität kann man auch an der Ostsee erleben. Aktivität ohne Hilfsmittel. Pippi Langstrumpf hat uns vorgemacht wie viel Spass wir als Sachensucher haben können. Einfacher als in der kleinen kleinen Stadt in Schweden hat man es an der Ostsee. An einigen Strandabschnitten kann man die tollsten Steine finden. Kaum ein Stein gleicht dem anderen. Mit etwas Glück findet man einen Hühnergott (einen Stein mit einem Loch) oder sogar einen Bernstein. Die Chancen auf besonders schöne Steine steigen im Frühjahr oder Herbst nach einem Sturm mit auflandigem Wind.

Beim ausgedehnten Strandspaziergang mit Steine sammeln tut man auch gleichzeitig etwas für seine Gesundheit, denn Seeluft ist gesund.