Grundwissen dänisch

6. Dezember 2009 at 23:50

An der Ostsee in Schleswig-Holstein begrüßen wir immer mehr Gäste aus Dänemark und anderen skandinavischen Ländern. Viele davon kommen nach Deutschland, weil sie hier günstiger einkaufen können als in Dänemark. Mehr und mehr Dänen erkennen aber auch Deutschland als lohnenswertes Urlaubsziel. Zu den Gründen gehören das günstige Preisniveau bei hoher Qualität bei den Unterkünften, den Freizeitangeboten und der Gastronomie. Alle Dänen, die mit der Vogelfluglinie-Fähre von Rödby nach Puttgarden fahren, bekommen mit dem Ticket einen Urlaubs-Kurier. In welcher Sprache diese Ausgabe erscheint, ist mir nicht bekannt. Eigentlich eine entscheidende Frage!

Viele Dänen sprechen deutsch. Die meisten Dänen sprechen passabel englisch. Als Gastgeber sollten wir aber zumindest aus Höflichkeit einen Grundwortschaft der dänischen Sprache drauf haben.

Hier dafür auf die Schnelle ein paar dänische Floskeln. Dargestellt ist die Aussprache, nicht die richtige Schreibweise.

ja – jä
nein – nai
danke – tak
bitte – wärsgo
Keine Ursache – de war so litt

Guten Morgen – goomoorn
Guten Tag – goddä
Guten Abend – goafden
Auf Wiedersehen – farwell

Wie geht´s? – wordän gor de
Es geht – de gor
Danke, gut – tak fint
Ausgezeichnet – admärked
Hallo! – haj
Tschüß – wi sees