Die Ostsee feiert das Fischbrötchen

10. Januar 2014 at 13:27

Zu Ehren des Fischbrötcherns, der vermutlich beliebtesten norddeutschen Fast-Food-Spezialität wird seit ein paar Jahren an einem Samstag Anfang Mai der Weltfischbrötchentag gefeiert. Die Aktionen finden vor allem an der schleswig-holsteinischen Ostsee statt. Vermutlich wurde hier irgendwo zwischen Flensburg und Lübeck das Fischbrötchen erfunden. Welchen Grund sollte es sonst haben, dass ein weltweiter Feiertag sein Zentrum hier hat.

Weltfischbrötchentag

Ein Fischbrötchen ist ein knuspriges Brötchen, fein belegt z.B. mit Aal, Makrele, Matjes, Lachs oder Bismarkhering. Aber es gibt auch ausgefallenere Ideen an der Ostsee wie Aal mit Leberwurst, geräucherte Fischeier mit Mascarpone, Aalrauch-Pannacotta mit Garnelen und Kräuter-Matjes. Kabeleins berichtet über die innovative Fischbude am Neustädter Hafen bei Klüvers Brauhaus.

In der Türkei heisst das Fischbrötchen „Balik Ekmek„. Wie hart der Trend um das Fischbrötchen mitunter ausgekömpft, wird zeigt der mutmaßliche Streit um die Fischbrötchen-Konzession in Stralsund.

Fischbrötchen bei Miami Vice. 😉

Die Gastronomen an der Ostsee bereiten sich schon langsam auf die Fischbrötchenparty vor.

Frischer Fisch von der Ostsee

3. Februar 2012 at 16:41

Die Ostsee ist nicht nur ein hervorragender Ort zum Urlaub machen oder Baden, sondern auch ein reichhaltiges Fischfanggebiet. In der Ostsee findet man beispielsweise Dorsch, Seeteufel, Steinbutt, Scholle, Seezunge und Hering. Es ist zwar auch möglich, Fisch-Gerichte in Städten zu bestellen, die nicht an der Ostsee liegen, aber die haben natürlich nicht die Qualität, die frischer Fisch bietet.

Fischbrötchen als Spezialität der Ostsee

Direkt an der Ostsee, die reich gesegnet ist mit frischem Fisch, gibt es viele Restaurants, die sich auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert haben. Das freut nicht nur die vielen Touristen, die sich an der Ostsee tummeln, sondern auch die Einheimischen. Besonders beliebt bei den Touristen sind die vielen Möglichkeiten, Fischbrötchen zu kaufen.
Gerade in den Ostseebädern wie Warnemünde, Boltenhagen und Heiligendamm findet man an jeder Ecke Verkaufsstände, die Brötchen mit fangfrischem Fisch belegen. Das Fischbrötchen ist über die Jahre auch abseits der Meere zu einem Verkaufsschlager geworden, so dass man sie mittlerweile natürlich auch zum Beispiel hier bestellen kann. Man hat dann zwar nicht das gleiche Feeling ohne die frische Brise, die ins Gesicht weht, aber lecker können die Fischbrötchen trotzdem sein.

Der beliebte Hering

Fischbrötchen sind heutzutage so beliebt, dass es sogar einen Tag des Fischbrötchens gibt. Dieser wird dieses Jahr am 12.05. gefeiert. Ein Fischbrötchen ist in der Zubereitung relativ einfach, aber deswegen nicht weniger lecker. Es braucht nicht mehr als ein Brötchen, ein paar Zwiebeln und natürlichen frischen Fisch. Manchmal kommen dazu noch Gewürzgurken und Remoulade. Der beliebteste Fisch, nicht nur für das Fischbrötchen, dürfte der Hering sein. Seine Hochsaison beginnt alljährlich im Frühjahr. Dann kommen ganze Schwärme an die Küste und auf Usedom, Rügen, Fehmarn oder Küstenstädten wie Wismar und Rostock ist dann kaum noch ein freier Angelplatz zu finden. Da man ihn sowohl räuchern, braten und backen kann, sind der Kreativität bei seiner Zubereitung keine Grenzen gesetzt. Die größte Angelkutterflotte gibt es übrigens in Heiligenhafen in Schleswig-Holstein.