Mitsegeln Ostsee

21. Juni 2012 at 09:51

Geheimtipp für Skandinavien: Mitsegeln Ostsee

Die skandinavische Küste ist bekannt für seine tollen Sonnenuntergänge, die felsigen Küsten und einzigartige Inseln. Anstatt die Natur von Land zu genießen, bietet ein Segeltörn auf der Ostsee unvergessliche Naturerlebnisse. Schnell ist beim Mitsegeln Ostsee der Alltag durch wendige Segelmanöver in eine abwechslungsreiche Zeit eingetauscht. Mit dabei ist die fachkundige Anleitung, die auch Anfängern den Weg zum Segeln erleichtert.

Der Geheimtipp für Skandinavien startet und endet in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Die Route des Segelboots führt durch den Schärengarten mit insgesamt 6500 Inseln. Gerade mal 65 von denen sind bewohnt. Es gehört zu den mächtigen Eindrücken, umringt von unbewohnten Inseln zu sein. Zu den Aland-Inseln zu segeln, ist aber nur die grobe Richtung des Törns an der skandinavischen Küste. Exakt lässt sich der Weg einfach nicht festlegen. Viel mehr beeinflussen Wind und Wetter die Tour. Jede auch noch so gut gemeinte Planung wird von ihnen über Bord geworfen.

Das dabei alles und alle auf dem modernen Katamaran bleiben, dafür sorgt der deutschsprachige Skipper. Unter dessen fachkundiger Anleitung kann die sechsköpfige Crew jeden nötigen Handgriff an Bord spielend leicht erlernen. Schon nach kurzer Zeit lassen sich durch Teamwork vielfältige Manöver bewältigen, die am Ende mit einer Meilenbestätigung bescheinigt werden. Genügend Zeit bleibt auch, um die Seele baumeln zu lassen, gemeinsam zu spielen oder die skandinavische Küste zu genießen und zu bestaunen. Einen tollen Kontrast garantieren die einsamen Buchten, die sich mit lebhaften Hafenstädtchen abwechseln. Dieses besondere Flair macht das Mitsegeln an der Ostsee zu einem Geheimtipp in Skandinavien.

Genießen lässt sich diese Atmosphäre beim Mitsegeln Ostsee auf einem modernen Katamaran mit vier Doppelkabinen, jeweils mit einer Nasszelle. Bei maximal sechs Crewmitgliedern und einem Skipper ist der Platz zwar nicht luxuriös, aber ausreichend. Die Natur in Skandinavien bietet jedenfalls genug Freiraum für die Gedanken und eine entspannte Zeit für ein oder zwei Wochen – je nach Wunsch.

Perfektes Segeln und Surfen auf der Ostsee

13. September 2010 at 13:40

Nach der Haupturlaubszeit im Juli und August kommt nun im September und Oktober die Zeit für Wassersportler. Sie hoffen auf die kräftigen Ostwinde an der Ostseeküste, um dem Segel- und Surfsport nachgehen zu können. Mit dem Wind spannen sich die Segel und Schirme der (Kite-)Surfer an den Küsten und Ufern des Landes um ihn einzufangen. Mit kilometerlangen Stränden, 28 Revieren und vielen Kite- und Windsurfschulen ist die Ostseeküste ein einmaliges Areal für Wassersportler.

Auch für Änfänger im Kite-Surfen oder Segeln herrschen in den flachen Boddengewässern optimale Lernbedingungen.
Zahlreiche Stehreviere existieren z.B. im Greifswalder Bodden und den westlichen Boddengewässern vor der Insel Rügen, im Achterwasser der Insel Usedom, im Saaler Bodden angrenzend an Fischland-Darß-Zingst sowie im Salzhaff zwischen dem Ostseebad Rerik und der Insel Poel an der Mecklenburgischen Ostseeküste.

Die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde. Unter Brackwasser definiert man Fluss- oder Meerwasser mit einem Salzgehalt von 0,1% bis 1% Die Ausdehnung erstreckt sich über 413.000 km² bei einem Wasservolumen von 21.600 km³. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 52 m und die größte Tiefe liegt bei 459 m (Landsorttief).

Übrigens sind unter: http://www.unterkunft.de/query/Ostsee/ zahlreiche, qualitativ hochwertige Unterkünfte für Urlauber und Reisende der Ostsee und Umgebung zu finden.