kernsanierte Ferienwohnung

23. Mai 2021 at 12:53

Das Haus Unter den Linden ist ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohnungen. Es wurde im Jahr 1984 solide Stein auf Stein von den Eltern des jetzigen Eigentümers gebaut und schon immer an Feriengäste vermietet. Die Ferienwohnungen liegen in Dahme an der Lübecker Bucht direkt am Südrand des Ortes mit Blick über die Felder zur ca. 300m entfernten Ostsee.

Die Wohnung Nr. 6 liegt in der ersten Etage im Gartenteil des Hauses. In diesem hinteren Teil sind nur zwei Etagen. Das macht die Wohnung zu einer Dachgeschosswohnung. Zu erreichen ist die Wohnung über einen Laubengang und liegt dadurch etwas separat vom Treppenhaus. Schon das macht die Wohnung zu etwas besonderem. Sie wurde ausgewählt für einen umfassenden Umbau zu einer hochwertigen Studiowohnung mit Loftcharakter.

Aus der ehemaligen 3-Zimmer-Wohnung wurden alle Leichtbauwände entfernt. Eine tragende Steinwand innerhalb der Wohnung ist stehen geblieben und wurde mit einem historischen Industriefenster aufgelockert. Das Fenster kommt aus einer Hamburger Fabrik und wurde im Rahmen der Sanierung sandgestrahlt und sorgfältig lackiert. Zusammen mit dem neuen Panorama-Dachfenster über dem großzügigen Bett bringt das viel Licht in die Wohnung. Das Dachfenster hat eine elektrische Außenjalousie für alle, die es zum Schlafen dunkel brauchen. Alle anderen Außenfenster im Wohnbereich haben manuelle Außenjalousien. Das Bett mit zwei Matratzen in 120 x 200 cm bietet sehr viel Platz zu zweit und eignet sich auch gut als Familienbett. Das große Dachfenster über dem Bett eröffnet einen tollen Blick auf den häufig beeindruckend klaren Sternenhimmel hier bei uns an der dünn besiedelten Ostsee mit wenig Light-Pollution.

Zwei diagonale Kehlbalken gehen durch die Wohnung. Schon das macht den Grundriss der Wohnung sehr abwechslungsreich. Die Balken aus grobem Bauholz wurden bei der Sanierung freigelegt, abgeschliffen und anfeuernd geölt (Naturtrend Zweihorn Hartöl). Dieses Feature bringt etwas Natur in die ansonsten klar strukturierte Wohnung. Der historische Eindruck der Dachbalken findet sich im antiken Jugendstil-Kiefernschrank wieder. Als weiteres Holz wurde Eiche verwendet. Aus geöltem Eichenholz sind die sanft runden Fensterbänke, das rustikal anmutende Parkett im Wohnbereich, das große Bett und der Esstisch.

Eine Küche in der es an nichts fehlt

Die Küche ist mit Induktionskochfeld (4 Platten), Backofen (mit Umluft) und Geschirrspülmaschine so ausgestattet, dass hier auch richtig gekocht werden kann. Wenn der Restaurantbesuch durch äußere Umstände nicht ganz so attraktiv ist, kann das ein wichtiges Argument sein. Küchenwerkzeuge wie gute Töpfe und Pfannen, Küchenwaage, Auflauf- und Backform machen die Küche komplett. Mikrowellen sind aus unserer Sicht ein Werkzeug der 1980er, aus gutem Grund wurde darauf verzichtet. Gute Lebensmittel bekommen Sie in der Umgebung auf dem DEMETER Hof Klostersee (Milchprodukte, Fleisch, Brot und das übliche Bio-Handelssortiment) und bei Bauer Schütt (Obst und Gemüse).

Der Sitzplatz in der Küche mit dem halbrunden Tisch aus massiver, pflanzlich geölter Eiche und den beiden gemütlichen Lounge-Sesseln bietet in den laubfreien Jahreszeiten einen schönen Blick über das Land bis zur Ostsee. Im Sommer blühen Kletterrosen direkt vor dem Fenster. Der zweite Sitzplatz im Wohnbereich hat einen „Überraschungssessel“ aus kurkumafarbenem Leder und eine Chaiselongue mit edlem Stoffbezug, elektrisch zu verstellender Sitzbreite und Ausrichtung zur großen Balkontür mit Blick bis zum Leuchtturm Dahmeshöved. Auch an Freunde von Tresenstühlen wurde in der Küche gedacht.

Im kleinen Badezimmer konnte durch die Nutzung der Abseite für ein Regal mit zwei massiven Glasböden, dem angepassten dreieckigen Spiegel am Waschbecken und der emaillierten, ultraflachen Duschtasse (90 x 120 cm) der zur Verfügung stehende Platz optimal ausgenutzt werden. Die Glasregale werden durch in die Fliesen eingelassene LED-Stripes betont. Harmonisch hell wird das Bad durch drei Einbaustrahler in der Decke und einen separat zu schaltenden Spot am Spiegel. Das Bad hat ein dreieckiges Fenster mit lichtdurchlässigem Ornamantglas.

Durch den flotten Internetzugang über LAN oder WLAN eignet sich die Wohnung auch sehr gut zum arbeiten.

Zu buchen ist dieses neue Schmuckstück direkt über das Buchungssystem des Eigentümers und Gastgebers (www.meeresbrise.de) oder über Airbnb.